Wozu Fernsehen, wenn Kinder selbst Regie führen können?

Wenn jemand zugleich Regie und Hauptrolle übernimmt, Geschichten entwickelt und das Bühnenbild gestaltet, dann ist der Drehort oft das Kinderzimmer. Was den Kleinen großen Spaß macht, ist darüber hinaus sehr wichtig für ihre Entwicklung: Im Rollenspiel verarbeiten Kinder Erlebnisse und Gefühle, sie lernen, sich in verschiedene Situationen und Personen hineinzudenken. Die Handlung legen sie mal in ferne Fantasiewelten, mal in die unmittelbare Nachbarschaft und kreieren sich die passende „Kulisse“. Mit Blick auf Weihnachten rät der Mehr Zeit für Kinder e.V. zu klassischen Spielmitteln, die möglichst vielseitig fördern und den Schöpfergeist anregen ohne ihn einzuschränken.

Im dritten Lebensjahr beginnen Kinder in verschiedene Rollen zu schlüpfen, Handlungen nachzuahmen und Situationen aus unterschiedlichen Standpunkten im Wortsinn durchzuspielen. Mädchen spielen die Mama oder stellen sich vor, sie wären eine Prinzessin. Jungen versetzen sich in die Rolle eines Feuerwehrmanns oder eines heldenhaften Ritters. Mit ausreichend Zeit und viel Hingabe entwickeln die Kleinen wahren Film- und Serienstoff: von Fantasy- und Action-Handlungen bis zu den „Wicherts von nebenan“.

Für Eltern ist das kindliche Rollenspiel zugleich ein Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt ihrer Sprösslinge. Denn die Kinder setzen sich dabei mit freudigen Ereignissen wie auch mit Konfliktsituationen und Enttäuschungen auseinander. Im Spiel können sie Emotionen darstellen, Erlebnisse selbst in Szene setzen und fremde, beängstigende Situationen meistern, z. B. einen Arztbesuch.

Etwa im gleichen Alter wie die Vorliebe zum Rollenspiel entwickeln Kinder verstärktes Interesse an gestalterischen Tätigkeiten, lernen Wenn-Dann-Beziehungen zu erkennen und Schlüsse zu ziehen: „Wenn ich den Turm zu hoch baue, stürzt er ein!“. Eltern können die Entwicklung ihrer Sprösslinge mit entsprechenden Spielmitteln unterstützen. So lassen sich beispielsweise mit Bausteinen und thematischen Figurensets Rollen- und Konstruktionsspiel wunderbar vereinen. Dabei können die Kleinen ihrer Fantasie und ihrem Schöpfergeist freien Lauf lassen.

„Neben feinmotorischen Fähigkeiten erwerben Kinder beim Spielen mit Konstruktionsbausteinen auch Problemlösungskompetenz, die sie in der Schule wie im späteren Leben brauchen“, erklärt Dr. Jane Healy, Expertin für Kindliche Entwicklung und wissenschaftliche Beraterin des kanadischen Spielzeugherstellers Mega Bloks, „Kinder, die Probleme aktiv angehen zeigten bessere Schulergebnisse als Kinder, die Herausforderungen eher zögerlich begegnen.“ Indem sie bunte Steine und Einzelteile zusammensetzen, lernen sie Farben und Formen zu erkennen. Durch unermüdliches Wiederholen und Ausprobieren gelangen sie zu eigenen Lösungswegen, damit der Turm nicht mehr einstürzt oder aus einzelnen Formen ein Auto entsteht.

Weiterführende Informationen

Ausführliche Informationen über den Mehr Zeit für Kinder e.V. und den Themen Spielerisch Fördern und Sinnvolle Freizeitalternativen für Familien gibt es im Internet unter www.mzfk.de.

Mehr Zeit für Kinder Tipp

Mega Bloks Maxi-Bausteine und Block Buddies
Die großen bunten Maxi-Bausteine von Mega Bloks eignen sich besonders für Kinder im Vorschulalter (ab ca. 3 Jahren). Dazu gibt es passende Figuren, die Block Buddies, in thematischen Sets. Mit Prinzessin, Ritter und Drache können sich die Kleinen in Märchenweltenträumen. Aber auch reale Welten lassen sich nachbauen, z. B. ein Bauernhof mit Kühen und Schweinen, Bauer und Bäuerin oder die eigene Nachbarschaft mit Feuerwehrmann und Polizist.
Mega Bloks Tiny ‘n Tuff
Die lustigen Tiny ‘n Tuff-Fahrzeuge entstehen aus großen, bunten Einzelteilen wie Motorhaube, Seitentür und Dach. Nach dem es alle Teile zusammengesetzt hat, hält das Kind z. B. ein buntes Cabrio, einen Geländewagen oder Laster in Händen. Dabei erschließen sich Kinder spielerisch das Reich der Farben und Formen. Sie finden heraus was Blau und Rot ist und lernen verschiedene Formen zu erkennen und richtig zusammenzusetzen. Weitere Informationen gibt es unter: www.megabloks.com

Pressekontakt: Nadine Engelking, Tel. 069 / 15 68 96-34, eMail: nadine.engelking@mzfk.de Mehr Zeit für Kinder e.V., Fellnerstraße 12, 60322 Frankfurt, www.mzfk.de

zurück