Opa wird bald sterben

Buchratgeber des Mehr Zeit für Kinder e.V. über Palliativpflege in der Familie erschienen


Frankfurt am Main, 02.07.2013. Krankheit und Sterben gehören zum Leben – auch für Kinder.
Das Kinderbuch „Opa wird bald sterben“ bereitet das Thema Palliativpflege in der Familie
behutsam auf. Es ist Vorlesebuch und Elternratgeber zugleich. Der Verein „Mehr Zeit für Kinder“
hat dieses Buch gemeinsam mit der B. Braun Melsungen AG herausgegeben.
Wenn ersichtlich ist, dass ein Familienmitglied sterben wird, herrscht in der Familie emotional
Ausnahmezustand. Die Ängste und Gefühle der betroffenen Kinder werden in der eigenen Trauer von den Erwachsenen oft nicht wahrgenommen. Auch sind sich Erwachsene häufig unsicher, was sie den Kindern zumuten und wie sie Kinder auf das Sterben eines geliebten Menschen vorbereiten können. Ein Kind bestmöglich vor Leid zu schützen, bedeutet aber nicht, schmerzliche Erfahrungen aus seinem Leben auszuklammern. Traurige Erfahrungen zu bewältigen und in der Familie mit ihnen umgehen zu lernen, macht auch Kinder stärker.


Für Kinder, Eltern und Großeltern
In „Opa wird bald sterben“ wird von Ben, 9 Jahre, Schwester Julia, 6 Jahre, und deren Opa erzählt, der bald sterben muss. Die Krankheit des Großvaters mit allen
Krankenhausaufenthalten bis hin zu der Gewissheit, Opa wird nicht mehr gesund, wird
kindgerecht aufbereitet. Die Geschichte beschreibt den Prozess des Abschiednehmens: Wie die
Eltern mit dem Verlust umgehen, was es heißt, traurig zu sein und wie wichtig es ist, gemeinsam
den Augenblick zu genießen.
Der Elternratgeber erklärt im zweiten Teil die Gefühlswelt der Kinder und gibt den Erwachsenen
konkrete Verhaltenstipps. Eltern erhalten Hilfestellung, wenn es darum geht, Kinderfragen zu
beantworten und das Gleichgewicht zwischen Distanz und Nähe zu finden. Das Buch zeigt, wie
wichtig Abschiedsrituale für die ganze Familie sind. So wird Gefühlen der nötige Raum gegeben,
um sie leichter aushalten und verarbeiten zu können.


Familien stärken
Die Herausgeber “Mehr Zeit für Kinder e.V.“ und die B. Braun Melsungen AG möchten Familien
in Zeiten, in denen ihre gewohnte Welt ins Wanken gerät, mit diesem Buch Anhaltspunkte und
Unterstützung geben. Das Buch lädt zum gemeinsamen Lesen ein. Dabei kann ein Dialog
entstehen, in dem Kinder ihre Gefühle äußern können. Gerade jüngere Kinder müssen sehen,
hören oder fühlen, um zu begreifen. Wer nicht versteht, kann belastende Erlebnisse nicht
verarbeiten. Das Buch bietet Familien Identifikationsmöglichkeiten und Erklärungsansätze und
unterstützt so, wo und wenn die Worte fehlen.


Lebensqualität trotz Schmerzen
Der Ratgeber eignet sich für Eltern, Erzieher aber auf für medizinisches Fachpersonal.
Die Palliativmedizin möchte Menschen am Ende des Lebens eine würdevolle und möglichst
schmerzfreie letzte Lebensphase ermöglichen. Dabei richtet sie ihren Blick auf die
Lebensqualität der letzten Tage und Wochen und ermöglicht es vielen unheilbar kranken
Menschen, die Zeit zu Hause zu verbringen: Umgeben von der Familie und eingebettet in die
medizinische und pflegende Fürsorge von Fachkräften, die alles dafür tun, dass es den
Patienten so gut wie irgend möglich geht. Sie beinhaltet neben individuell abgestimmter
Schmerztherapie für den Schwerstkranken psychologische, soziale und spirituelle Fürsorge für
die gesamte Familie.

Gerne senden wir Ihnen ein Rezensionsexemplar und Illustrationen für eine Buchbesprechung.
Pressekontakt: Mehr Zeit für Kinder e.V., Julia Schuler, Fellnerstr. 12, 60322 Frankfurt/M., Tel:
069/156896-327 Fax: -10, julia.schuler@mzfk.de

zurück