Aktionsstart der KiTa-Spielothek

Spielend die Entwicklung von Kindergartenkindern fördern: Mehr Zeit für Kinder e.V. startet Pilotprojekt in Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg.

Frankfurt am Main, 26.08.2010. Eine neue Mitmach-Initiative für Kindertagesstätten und Kindergärten startet der Mehr Zeit für Kinder e.V.: die KiTa-Spielothek. Sie basiert wie eine Bibliothek auf einem Ausleihsystem und beinhaltet 19 Spiele und Spielzeuge namhafter Hersteller. Es ist nicht wichtig, wie viele Spiele in einem Kindergarten zu finden sind, sondern welche und wie entwicklungsfördernd sie tatsächlich sind. Daher enthält die Spielothek nur Produkte, die das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) getestet und für gut bewertet hat. Am 1. September startet die Initiative als Pilotprojekt in Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg. Kindergärten und Kindertagesstätten haben die Chance sich bis zum 24. September 2010 beim Mehr Zeit für Kinder e.V. zu bewerben und eine von 500 KiTa-Spielotheken zu gewinnen.

Die KiTa-Spielothek
Der Mehr Zeit für Kinder e.V. ruft im September 2010 die Mitmach-Initiative „KiTa-Spielothek" ins Leben. In Kooperation mit den fünf Spielwarenherstellern Playmobil, Ravensburger, Bruder, Schleich und Learning Curve wurde eine feste Einrichtung für Kindergärten in Form einer Spiele-Bibliothek geschaffen. Insgesamt enthält die Spielothek 19 unterschiedliche Spiele und Spielzeuge.

Die Kinder dürfen ihre derzeitigen Lieblingsspiele nach Hause ausleihen und dort mit den Eltern ausprobieren. Für Eltern ist die KiTa-Spielothek eine Orientierungshilfe bei der Auswahl geeigneter Produkte. In Kindergärten kann sie in das pädagogische Gesamtkonzept sowie in den Alltag der Einrichtung eingebunden werden. Die KiTa-Spielothek versteht sich zudem als Instrument, das den Erziehern einen guten Einstieg in Gespräche mit Eltern über die Entwicklung der Kinder ermöglicht. Sie dient dazu, Eltern auf sympathische Art und Weise zu erklären, wie wichtig eine spielfreundliche Umgebung und das aktive Mitspielen der Eltern für die Entwicklung der Kinder sind.

Spiele vom ZNL getestet und bewertet
Es ist nicht wichtig, wie viele Spiele in einer Kindertagesstätte zu finden sind, sondern welche. Aus diesem Grund sind alle Produkte aus der KiTa-Spielothek vom Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) in Ulm getestet und bewertet worden. Nur Spiele, die die Kindergartenkinder in verschiedenen Entwicklungsbereichen fördern, sind zur KiTa-Spielothek zugelassen. Alle Informationen zu den Produkten enthält der Spielothek-Kathalog: Altersempfehlungen, eine Übersicht zu Entwicklungsbereichen, die das jeweilige Spiel oder Spielzeug besonders fördert sowie eine kurze inhaltliche Beschreibung des Spiels und Anmerkungen zu Besonderheiten.

Kindertagesstätten können eine KiTa-Spielothek gewinnen
Kindertagesstätten und Kindergärten aus Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg haben die Chance eine von 500 KiTa-Spielothek-Ausstattungen im Wert von über 900 Euro zu gewinnen. Bis zum 24.09.2010 können sich die Kindergärten mit ihren Ideen zur Umsetzung der KiTa-Spielothek bewerben. Für die Teilnahme erhalten die Kindergärten einen Fragebogen, der zudem auf der Website www.kitaspielothek.de zum Download bereit steht. Zusätzlich können pädagogische Konzepte, Projektbeschreibungen oder Fotos die Unterlagen ergänzen. Im Oktober werden die Fragebögen ausgewertet, so dass alle 500 Gewinner im November ihre KiTa-Spielothek erhalten.

Hintergrund
Kindergärten und Kindertagesstätten haben einen Unterstützungsauftrag für die elterliche Erziehung der Kinder. Gemeinsam mit Familien sind sie dafür verantwortlich, dass Kinder Kenntnisse erwerben, Fertigkeiten und Kompetenzen auf- und ausbauen und ein gutes Sozialverhalten entwickeln. Spielen ist für Kinder der effektivste Weg zu lernen. Das gemeinsame Spielen mit Eltern und Erziehern dient der sprachlichen, emotionalen und sozialen Entwicklung. Fachkräfte in Kindertagesstätten sind Experten für das Spiel. Die Auswahl an Spielen in Kindergärten ist in der Regel pädagogisch gut begründet. Eltern können darauf vertrauen, dass die Spielsachen, die ihr Kind in der Tageseinrichtung kennenlernt, auch für zu Hause die richtigen sind. Die KiTa-Spielothek unterstützt das. Durch das Ausleihsystem dürfen die Kinder die Spiele mit nach Hause nehmen und mit den Eltern spielen. Auf diese Weise entsteht eine Erziehungspatenschaft zwischen Erziehern und Kindern und Anlass zu Gesprächen über die Entwicklung des Kindes.

 


 

Weitere Informationen zur KiTa-Spielothek sowie die Ausschreibungsunterlagen auf www.kitaspielothek.de.


Logo KiTa-Spielothek

Foto von Heidi Velten

Das Logo sowie das Foto von Heidi Velten finden Sie hochaufgelöst zum Download unter folgendem Deep-Link: http://www.mzfk.net/Presse-KiTa-Spielothek.html

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten

_____________________________

Pressekontakt: Mehr Zeit für Kinder e.V.,  069-156896-0,
E-Mail: info(at)mzfk.de

 

 

zurück